Michelangelo Werke & Biographie

Michelangelo war Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter und einer der großen Künstler der italienischen Renaissance. Michelangelo Buonarroti wurde am 6. März 1475 in Caprese bei Florenz (Italien) geboren, wo sein Vater der örtliche Magistrat war. Wenige Wochen nach seiner Geburt zog die Familie nach Florenz um. Im Jahr 1488 ging Michelangelo bei dem Maler Domenico Ghirlandaio in die Lehre. Danach lebte er im Haushalt von Lorenzo de‘ Medici, dem führenden Kunstmäzen von Florenz.

Reise nach Bologna

Nachdem die Medici aus Florenz vertrieben worden waren, reiste Michelangelo nach Bologna und dann 1496 nach Rom. Sein Hauptwerk war in diesen frühen Jahren die Bildhauerei. Seine „Pietà“ (1497) machte ihm einen Namen und er kehrte als berühmter Bildhauer nach Florenz zurück. Hier schuf er seinen „David“ (1501-1504).

Papst Julius II.

1505 rief Papst Julius II. Michelangelo nach Rom zurück und beauftragte ihn, Julius‘ eigenes Grabmal zu entwerfen. Aufgrund von Streitigkeiten zwischen Julius und Michelangelo und den vielen anderen Anforderungen an die Zeit des Künstlers wurde das Projekt nie vollendet, obwohl Michelangelo eine Skulptur von Moses für das Grab anfertigte.

Michelangelos nächster großer Auftrag war die Decke der Sixtinischen Kapelle im Vatikan (1508-1512). Sie wurde sofort als ein großes Kunstwerk anerkannt, und von da an galt Michelangelo als der größte lebende Künstler Italiens.

Papst, Leo X.

Der neue Papst, Leo X., beauftragte dann Michelangelo mit dem Wiederaufbau der Fassade der Kirche San Lorenzo in Florenz. Das Projekt wurde schließlich aufgegeben, aber es markiert den Beginn von Michelangelos Tätigkeit als Architekt. Michelangelo entwarf auch Denkmäler für Giuliano und Lorenzo de‘ Medici in der Medici-Kapelle in San Lorenzo.

Rückkehr nach Rom

  • 1534 kehrte Michelangelo nach Rom zurück, wo er den Auftrag erhielt, „Das Jüngste Gericht“ an die Altarwand der Sixtinischen Kapelle (1537-1541) zu malen.
  • Ab 1546 wurde er zunehmend als Architekt tätig, insbesondere an der großen Peterskirche.
  • Er starb am 18. Februar 1564 in Rom.

Du magst vielleicht auch